Betheln und umzu Schattenlinie




Kräuterwanderung in der Leinemasch

Auf dem Weg in die Leinemasch
Auf dem Weg in die Leinemasch
Am Samstag, dem 9. Juni 2018, ging es mit der Barfelder Kräuterexpertin Melanie Harbusch erneut ins Grüne, vom Bethelner Sportplatz aus dieses Mal mit einem runden Dutzend Interessierten Richtung Leinemasch.



Bei beträchtlicher Hitze wurden am Wegesrand zahlreiche essbare Wildkräuter entdeckt und bestimmt.



Melanie Harbusch erläuterte, wie zum Beispiel Beifuß, Schafgarbe, Breit- und Spitzwegerich oder Rotklee verarbeitet und in der Küche oder der Hausapotheke eingesetzt werden können.



Ackerschachtelhalm
Melanie Harbusch erläutert Wissenswertes zum Ackerschachtelhalm

Im Anschluss an die Wanderung wurden einige der gesammelten Kräuter auf der Terrasse von Bernard und Angela als leckeres Kräuterbrot mit Kräuterbutter und -quark sowie als Tee verkostet.



Außerdem hatte die Expertin wieder Proben ihrer Kräuterzubereitungen dabei, von der Beinwell-Creme bis zum Rotkleeschnaps, von richtig nützlich bis ultralecker.



Kräuterzubereitungen
Leckereien nach der Kräuterwanderung
Wie bei der vorjährigen Wanderung waren die TeilnehmerInnen begeistert von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Kräuter vor ihrer eigenen Haustür.



Melanie Harbusch hat einen eigenen Internet-Auftritt, in dem mehr über sie und über Kräuter zu erfahren ist.








Letzte Aktualisierung: 5.3.2021

Copyright © Dorfpflege Betheln - Eddinghausen - Haus Escherde e.V. · Ernst-Ulrich Blasberg 2021 · Impressum · Datenschutz